Heute Morgen nach dem Morgenessen fand die grosse Siegerehrung der gestrigen Meisterschaften statt. Ivo hat während der Nacht noch einen Pokal für unseren Sieger gebastelt. Tom hatte als Zweitplatzierter die Ehre, René den Pokal der 2. läppischen Curlingmeisterschaften zu überreichen. "Der Pokal bekommt einen Ehrenplatz" versichterte René und wir sind gespannt, wo dieser sein wird.

Der letzte richtige Tag in Kelohovi. Den Mittwochabend hatten wir dann noch mit "Good Fellas" ausklingen lassen. Ein richtig groovy Mafia-Streifen, der für den einen oder anderen spannenden Traum eine gute Inspiration war. Unser schönes Curlingfeld befand sich am Morgen unter einer neuen Schneedecke, deshalb beschlossen wir am PC unserer Curlingfertigkeiten zu verfeinern und noch das eine oder andere Lapin gemütlich die Kehle hinunterplätschern zu lassen.

Und natürlich stürzte sich real_boombert noch kurz ins Gefecht, man muss ja schliesslich in Übung bleiben. Honibattler und Mastino seid gegrüsst, die nächste Schlacht gewinnen wir!

Das Wetter machte keine grossen Luftsprünge. Eine dicke Wolkendecke verwehrte uns die Sicht auf die Sonne und bei 12 Grad minus wehte uns ein richtig laues Lüftchen um die Ohren. René hoffte bei diesem warmen Wetter auf bessere Fangquoten, doch leider blieb es bei der Hoffnung. Also wieder nichts mit Fisch zum Abendessen.

Nun zur Auflösung, weshalb heute der Hardy-Tag war: Erstens, wer Emil kennt, kennt auch Hardy und zweitens hat Hardy unser letztes gemeinsames Abendessen abgerundet. Beim heutigen Festmahl hätte sogar Jamie Oliver noch was lernen können: Ein wunderbar saftiges Poronfilet (für die Unwissenden unter euch auch unter dem Namen Rentierfilet bekannt) begleitet von knackigen Karotten an Knoblifond und Reis mit einer Béarnaisesauce.

Zum Dessert konnten wir unseren Gaumen noch mit einem delikaten Fruchtsalat an einer Quark-Vodka Creme verwöhnen. Danach waren wir richtig vollgefressen und glücklich. Um unser Glück an die Grenze des Erträglichen zu steigern, fehlte nun nur noch die Sauna und ein Filmli mit Lapin und Makkera.

Eine wunderschöner Aufenthalt neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Wir wollen es nicht unterlassen der grossen Lesergemeinde für die Beiträge im Gästebuch zu danken. Unser "Diehei" war wiedereinmal ganz grosses Kino, die nächsten 50 Wochen können kommen.

Übrigens die Heimreise werden wir wie gewohnt auch noch aufs Netz stellen, sind gespannt auf Pleiten Pech und Pannen.

LIVECAM